Franziskusweg


Vom heiligen Franziskus gibt es einen Lobgesang an den Schöpfer, der unter dem Namen "Sonnengesang des heiligen Franziskus" weltweite Verbreitung gefunden hat. In Anlehnung daran wurden vom Bildhauer Hubert Flörl neun Bronzestationen erschaffen und in die Landschaft eingebunden. Die Symbiose zwischen Kunst und Natur regt eine neue Beziehung zur Schöpfung und Besinnung an.

 

Der gemütliche Spazierweg der zwischen den Kirchdörfern Niederau und Oberau vorbei am Bergbauernmuseum verläuft, zeigt die Strophen an die Sonne, an das Universum, an den Wind und das Wetter, an das Wasser,

an das Feuer, an die Welt mit ihren Samen und Früchten, an die Liebe und an den Tod.

 

Der Franziskusweg soll dazu beitragen, in einer Zeit zunehmender sozialer Probleme die Beziehung zu den Mitmenschen zu vertiefen. Er soll uns wieder sensibler machen für die Größe und Herrlichkeit der Schöpfung. Er soll anregen, wieder dankbarer zu sein für alles Gute und Schöne, das uns mit der Schöpfung geschenkt wurde.

 

Der Weg ist ganzjährig begehbar und in der Nacht beleuchtet. Für Radfahrer gesperrt.

 

www.wildschoenau.com/de/region-orte/a-z/franziskusweg_az_5844



Bundesland: Gebirgszug: Tourismusregion: