Skip to main content
Header
01 Mai 2018

bis zum
31 Okt 2018

Eppzirler Alm


Strecke: Seefeld / Talstation Standseilbahn Rosshütte – Gießenbach – Eppzirler Alm –

Reitherjoch-Alm

Gehzeit: ca. 3 ½ Stunden (einfacher Weg)

Auf dem Römerweg und dem Hirnweg (6) über den Ankerschlag bis Gießenbach. Eine Variante, um ins Eppzirler Tal zu gelangen, ist der leicht ansteigende Ankerschlagsteig (70), welcher am Schlossberg rechts vom Römerweg abzweigt. Von der ehemaligen Haltestelle der Eisenbahn am Ankerschlag besteht die Möglichkeit, rechts steil aufwärts über den Schlagsattel in das Eppzirlertal zu gelangen. Vom Bahnübergang in Gießenbach geht es durch eine Schlucht in das sich weitende Eppzirlertal (15). Herrlich gelegene Almwirtschaft am Talschluss. Für geübte Geher besteht die Möglichkeit einer Rundwanderung von der Eppzirler Alm über den Breiten Sattel (17) in Kehren ansteigend zum Ursprungsattel (17) und durch die Südabstürze der Reither Spitze zur Nördlinger Hütte. Zum Abstieg nach Seefeld bieten sich Weg Nr. 10 oder Nr. 84, über die Reitherjoch-Alm führend, an.



  Bundesland: Tirol Gebirgszug: Karwendelgebirge Tourismusregion: Olympiaregion Seefeld